Podcast Interview

005 CE : Interview mit Katja Haack Head of TalentHero bei der meinestadt.de GmbH

Heute mit einer Premiere: die erste Frau kommt in unserem Podcast zu Wort. Katja Haack, Head of TalentHero ist heute zu Gast bei uns!

Im Interview erfahrt Ihr mehr zu folgenden Themen:

 

Zur Person:

  • Wer ist Katja Haack
  • Welchen Ausbildungsweg hat sie persönlich gewählt und welchen würde sie heute gehen, wenn sie noch einmal wählen dürfte
  • Wieviel sie von ihrem Studium heute noch praktisch anwenden kann
  • Ihre berufliche Entwicklung bei meinestadt.de

 

Zu dem Corporate Startup TalentHero:

  • Was TalentHero ist, was es ausmacht und wie sie den Ausbildungsmarkt aufmischen
  • Wie schnell und User zentriert gelauncht werden kann
  • Wann sie bei Talenthero eingestiegen ist
  • Die Vor – und Nachteile wenn man eine große Mutterfirma im Rücken hat
  • Warum die direkte Ansprache der Zielgruppe, auch im 1:1 Modus effektiver ist als es Umfragen sein können

 

Weitere Themen

  • Warum immer noch zu wenig Frauen Unternehmerinnen sind
  • Rapid Fire fragen: Was jeder lernen sollte, warum man hinter dem Produkt und der Idee stehen sollte und warum Leidenschaft ansteckend sein kann.

Links zu der Episode

Linkedin Profil von Katja Haack: Hier geht’s zum Profil

Katja Haack auf Twitter: https://twitter.com/KatjaHaack

Webseite von TalentHero: talenthero.de

Webseite von der meinestadt.de GmbH: meinestadt.de

002 CE: Interview mit Patrick Baur Business Development Manager & Partner bei von Rundstedt

Heute haben wir Patrick Baur aus Düsseldorf im Interview 

Sein Corporate Startup im Unternehmen von Rundstedt war einer der vorgestellten Cases in Felix Buch “Das Ende der dummen Arbeit*”.

Patrick ist inmitten seines neuen Startup nach seinem ersten Corporate Startup “MondayMakers”.

 

Hör´gerne rein, wenn Du mehr über Patricks Weg als Corporate Entrepreneur herausfinden möchtest: 

 

  • Was ist/sind die “MondayMakers”
  • Die Karriere App dazu, wie man sich beruflich neu orientieren kann
  • Wie Patricks Baurs Weg zum Corporate Entrepreneur
  • Selbstfragen nach einer Dekade Controlling, Fahrersitz seiner eigenen Karriere oder wie ein Karrieredialog die notwendige Veränderung bringt: “Das eine kann ich gut, aber das andere mache ich lieber”

  • Warum Familie und Eigenheim Prioritäten sind, die einen von der Selbständigkeit abhalten und Berlin Berlin sein lassen  
  • Gänsehautmoment nach 6 Monaten Corporate Entrepreneurship, wenn man seine Idee pitcht und weitermachen darf
  • Macbooks, der Geschmack von Freiheit und sich bewusst werden, dass man im kleinen nicht mehr an das große Unternehmen gebunden ist: Alles, was man braucht, muss man selbst organisieren!
  • Enttäuschende Momente als Corporate Entrepreneur: Festzustellen, dass man nicht an alles gedacht hat
  • Warum es gerade als Controller schwierig ist, Zahlen in einen Businessplan zu bringen
  • Wenn sich die Theorie in der Praxis verliert: Im Kopf sind Dinge viel schneller gemacht, als dann getan und learnings auf Papier
  • Patricks Motivation, diesen Weg zu gehen

 

Abschließend Patricks Antworten auf unsere neue Fragentradition zu Innovation, wichtigen Eigenschaften und inspirierenden Ressourcen

 

“Seid mutig und nutzt Eure Freiheiten und Freiräume und kreiert tolle Erlebnisse”

 

Mehr zu Patrick Baur:

 

Werde jetzt Mitglied in der kostenlosen Corporate Entrepreneurs Community -> http://corporate-entrepreneurs.de/communityfb

 

Wir freuen uns über Deine Kommentare und Ideen zu diesem Thema. Schreibt uns gerne unter:

peter@corporate-entrepreneurs.de